suche Empfehlungen für gute Kur in Asien,wo auch die Preise stimmen,dank sehr 
Lotus villa sri Lanka
Empfehle ich, war 16 tage dort, preis leistung stimmt, wirst abgeholt am Airport.
Schoener Strand, lohnt sich Einzelzimmer zu buchen.
Der Mitbesitzer ist Oesterreicher,,hatte viele Russen dort heute?
Agathe.CY
Eine Ärztin kam neulich zurück. Sie wunderte sich, Schmerzen weg, super entspannt. Das Oel tropft auf die Stirn. Andächtige Minen. Sie untersuchte ihren Urin:
Täglich bekam sie morgens heimlich Aspirin (ASS) und Valium (Diazepam) verpasst. Die Asiaten sind nicht dumm und lieben unser Geld. Tolle Wirkung auf Gemüt und Geldbeutel. Viel Spaß beim Geldausgeben. Viel schaden kann es aber nicht.
Felix
Life Ayurveda Resort in Wadduwa, kann ich sehr empfehlen, ich war schon einige Male dort und habe eine Panchakarma Ayurvedakur genossen. Preis - Leistung stimmen völlig....ich mache auch (hobbymässig) jedes Jahr eine Gruppe für alle die nicht alleine reisen möchten. (unter dem Motto: Ich gehe, wer kommt mit)
mehr Infos und Fotos

    __________________________________________________

    Beitrag wurde teilweise gelöscht

    §7 Es ist nicht gestattet, Nachnamen, Adressen, Telefonnummern, Faxnummern, URLs, Email-Adressen, ICQ-Adressen oder sonstige Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme im Forum zu veröffentlichen, die eine andere Kontaktaufnahme als über den 50plus-Treff selbst zulassen.
    Bei weiterer Nichtbeachtung kann das zu einer Forensperre führen.
    Administration


    __________________________________________________
Danke für die interessante Informationen
h. :D
@ 41acul

Es ist schade,das deine Bekannte schlechte Erfahrung gemacht hat.

Schwarze Schafe gibt es überall.

Jedoch das hat nichts mit der 5000 Jahre alte
Wissenschaft Ayurveda zu tun.

In Essen gibt es eine schulmedizinische Klinik,
Die mit TCM und Ayurveda Ärzten arbeitet.

Du kannst es auch in Deutschland machen.
H.
@acul schreibt u.a.: ''...Viel schaden kann es aber nicht.''

Allein diese Feststellung spricht doch schon mal für eine ayurvedische Kur. Die Schulmedizin kann dies leider bei weitem nicht für sich in Anspruch nehmen.

Anderseits kann eine seriös durchgeführte Panchakarma Ayurvedakur durchaus auch bei iatrogenen Schäden der Schulmedizin beachtliche Erfolge erzielen.

In Indien dauert ein Studium als schulmedizinischer Arzt 5 Jahre. Dasselbe gilt übrigens ebenso für ayurvedische Ärzte.



@Umberto: eine seriöse ayurvedische Panchakarma-Kur dauert bis zu 6 Wochen.

Ich möchte Dir gerne den nachfolgenden Artikel ans Herz legen, darin findest Du nebst einer sachlichen Beschreibung auch ein paar Empfehlungen.

https://www.beobachter.ch/leben-gesundh ... aus-indien
Mir ist es doch völlig egal, für welchen Unsinn Ihr Euer Geld ausgebt. Es gibt keine einzige seriöse schulmedizinische Untersuchung, die irgendeine Wirkung dieser Behandlung auf einen Krankheitsverlauf nachgewiesen hat. Und außerdem, auch Ärzte wollen manchmal Geld verdienen. Wenn Ärzte diese Therapie anwenden und auf diesen lukrativen Zug aufspringen, heißt es nicht, dass es ein wissenschaftlich untermauertes Verfahren ist. Genauso ist mit der TCM, die gibt es in China in dieser Form gar nicht und wurde extra für die gläubigen Westler mit ihrem Geld erfunden. Die Chinesen lachen darüber Und? Ärzte werben für sich für diese Behandlungsmethode:-)
Nur eines hier, sehr große Vorsicht vor Chinesischen Heiltees. In Deutschland gibt es schon über 100 Fälle mit komplettem Nierenversagen. Sie hängen jetzt an der Dialyse und warten auf einen Nierenspender.
Also Leute, jeder darf mit seiner Gesundheit machen, was er gerade lustig ist.
Felix
@47acul schreibt: ''Es gibt keine einzige seriöse schulmedizinische Untersuchung, die irgendeine Wirkung dieser Behandlung auf einen Krankheitsverlauf nachgewiesen hat.''

Diese Behauptung ist schlichtweg falsch!

Daher anbei einige durchgeführte wissenschaftliche Vergleichsstudien (Fibromyalgie / Rheuma / Gelenksarthrose / Anämie bei Kindern), die die Wirksamkeit sowohl herkömmlicher als auch ayurvedischer Behandlungsansätze untersuchte. Als Ergebnis wiesen beide Gruppen Linderungseffekte auf, ohne dass es bedeutsame Unterschiede zwischen beiden gegeben hätte. Dies legt nahe, dass Ayurveda einer schulmedizinischen Behandlung in seiner Wirksamkeit in nichts nachsteht.
https://wiki.yoga-vidya.de/Wissenschaft ... n_Ayurveda


@umberto: sorry für OT, aber diese Falschaussage erforderte eine Richtigstellung.
Hoffe Du bist auf der Suche nach einem geeigneten Behandlungszentrum vorangekommen.
@Adimus,
Sie sind das Mitglied, das Krebsbehandlung durch Homöopathie empfiehlt. In Deutschland müssen Sie bei diesem Vorgehen mit einer sofortigen Strafanzeige rechnen. Bei Schutzbefohlenen bekommen Sie auf der Stelle das Sorgerecht entzogen. Einzige Möglichkeit bei Uneinsichtigkeit, Flucht ins Ausland.

Wir reden hier von Schulmedizin. Das heißt Wissen,das von Universitäten auf der ganzen Welt anerkannt, weiter erforscht wird und gelehrt wird. Nicht eine einzige Universität auf dieser Welt erkennt Ayurveda als wirksame Heilmethode an. Homöopathie auch nicht. Die Tausenden von Gefälligkeitsgutachten oder von Gläubigen sind keine seriösen Literaturangaben. Es ist tatsächlich so, für jede kuriose Anschauung lässt sich im Netzt auch eine Bestätigung (Literaturangabe) finden. Auch das Geschäft der Alternativen Medizin mit oder ohne beteiligten Ärzten blüht. Damit müssen wir alle leben und uns entsprechend orientieren. Wir tragen für unser Wohl auch selbst viel Verantwortung.
Solange man nicht ernstlich krank ist, ist die Therapie nur teuer, sie ist aber fast nicht gefährlich. Wird es Ernst, dann wird es richtig kritisch. Viele schaffen die Kurve zur möglichen Heilung oder Lebensverlängerung = möglicher chronischer Krankheitsverlauf nicht mehr.
ich bin Notarzt, mich hat noch niemals jemand nach alternativen Heilmethoden bei meinen Arzt gefragt oder darum gebeten, niemals, versprochen.
Felix
41acul hat geschrieben: @Adimus,
Sie sind das Mitglied, das Krebsbehandlung durch Homöopathie empfiehlt. In Deutschland müssen Sie bei diesem Vorgehen mit einer sofortigen Strafanzeige rechnen. Bei Schutzbefohlenen bekommen Sie auf der Stelle das Sorgerecht entzogen. Einzige Möglichkeit bei Uneinsichtigkeit, Flucht ins Ausland.

Wir reden hier von Schulmedizin. Das heißt Wissen,das von Universitäten auf der ganzen Welt anerkannt, weiter erforscht wird und gelehrt wird. Nicht eine einzige Universität auf dieser Welt erkennt Ayurveda als wirksame Heilmethode an. Homöopathie auch nicht. Die Tausenden von Gefälligkeitsgutachten oder von Gläubigen sind keine seriösen Literaturangaben. Es ist tatsächlich so, für jede kuriose Anschauung lässt sich im Netzt auch eine Bestätigung (Literaturangabe) finden. Auch das Geschäft der Alternativen Medizin mit oder ohne beteiligten Ärzten blüht. Damit müssen wir alle leben und uns entsprechend orientieren. Wir tragen für unser Wohl auch selbst viel Verantwortung.
Solange man nicht ernstlich krank ist, ist die Therapie nur teuer, sie ist aber fast nicht gefährlich. Wird es Ernst, dann wird es richtig kritisch. Viele schaffen die Kurve zur möglichen Heilung oder Lebensverlängerung = möglicher chronischer Krankheitsverlauf nicht mehr.
ich bin Notarzt, mich hat noch niemals jemand nach alternativen Heilmethoden bei meinen Arzt gefragt oder darum gebeten, niemals, versprochen.
Felix


Hallo Felix, als Notarzt rettest du Leben, das ist auch gut so und niemand wird das anzweifeln, dass du in diesem Moment das Richtige tust.

Das hat aber nichts mit der Sinnhaftigkeit von alternativen Heilmethoden bei bestimmten Krankheitsbilder zu tun. Es gibt nicht umsonst Schulmediziner, die auch homöopathisch heilen. Das war schon 1987 so, da war ich nämlich mit meinen neurodermitiskranken Kindern bei einem solchen. Die reinen Schulmediziner hatten da zum Teil ganz schönen Mist von sich gegeben und die alternativen Methoden abgelehnt, weil sie die ja nicht im Studium gelernt hatten.
Natürlich geht es nicht ohne "Schulmedizin" - aber meine Erfahrung hat mich gelehrt kritisch zu sein, mich zu informieren und ggf. auch andere Wege zu gehen - und das mit Erfolg.
@acul schreibt: Sie sind das Mitglied, das Krebsbehandlung durch Homöopathie empfiehlt.

Schon wieder so eine Falschbehauptung. Diese Empfehlung habe ich nie und nirgends abgegeben. Das ist eine reine Unterstellung deinerseits! Bitte beweise und belege deine Behauptung!!

Auf deine Aussage ''Auch hier wieder sei ausdrücklich gesagt, jeder hat das Recht dazu seinen Lebensweg abzukürzen. Homöopathie steht hier nur als hochoffizielles Beispiel. Prof. Dr. F.'' im Thread 'Schulmedizin als Ganzheitsmedizin' habe ich u.a. wortwörtlich geantwortet:

...''In einer Onkologischen Klinik in der Schweiz z.Bsp. haben homöopathische Ärzte und Onkologen herausragende Ergebnisse erzielt, die mit 10jährigen zum Teil sehr bemerkenswerten und belegten Behandlungserfolgen auf unvoreingenommene Art die Möglichkeiten der integrativen Medizin aufzeigen und bestätigen.''

Dies ist eine Feststellung und keine Empfehlung

@acul schreibt: Wir reden hier von Schulmedizin


Nein- DU redest hier von Schulmedizin. WIR reden hier von Ayurveda, was auch dem Thread-Thema entspricht.


Nachtrag: Keine Antwort ist auch eine Antwort.

Übrigens ist die Diskreditierung von Usern durch das Verbreiten von falschen Anschuldigungen kein Kavaliersdelikt.