Nun stellt es sich heraus, der Wolfsbiss war keiner.
Diesmal ist der Wolf also unschuldig, und ich möchte nicht wissen, in wie vielen Fällen noch.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 41923.html

Sehr leichtfertig werden alle Vorfälle, auch die Tötung von Nutztieren, dem Wolf zugeschrieben, wobei ich der Meinung bin, dass viele Vorfälle auf das Konto von wildernden Hunden oder Wolfshybriden gehen.
Diese haben weder Respekt vor dem Menschen, noch vor Herdenschutzhunden.
Wolfshybride dürften in unseren Breitengraden relativ selten sein. Wenn man jetzt nicht nur die Panik machende Berichtserstattung verfolgt, sondern auch Literatur von Wolfsforschern liest, findet man sehr schnell heraus, dass es generell kaum Angriffe von Wölfen auf Menschen gegeben hat. Früher, als die Tollwut noch verbreitet war, war das Risiko von einem Wolf gebissen zu werden etwas erhöht. Aber Deutschland und Österreich ist ja, soweit ich weiß, tollwutfrei.

Hund sind, wenn sie mit Menschen spazieren gehen, auch sicher, habe ich mir von einem Experten sagen lassen. Also so lange sich der Hund nicht mehr als 50 Meter vom Menschen entfernt. Wenn in freier Wildbahn ein einzelner Hund und Wölfe aufeinandertreffen, bietet das in der Regel eher Konfliktpotential anstatt dass sie sich paaren würden.
Nun haben sich aber doch gepaart und entstanden 4 oder sogar 6 Wolfhunde in Gothaer (Thüringen) Gegend in Ohrdruf, es ging hin und her, ob sie am Leben lassen sollen oder erschießen ?
Ich habe nicht weiter verfolgt, im Moment kann ich gar nicht darüber berichten, nur daß es passiert ist !

Im Wolfsmonitoring finde ich auch nix darüber, nicht mal ihre Existenz
wird erwähnt !

3.
hab mal nrn link eingestellt bzgl. Wolfshybriden

https://www.mdr.de/mdr-thueringen/servi ... uf100.html
Danke jacaranda und melindaha,
das habe ich doch tatsächlich verpasst. :oops: :D

Ich glaube, das kommt öfter vor , aber die Öffentlichkeit erfährt davon nicht viel
bzw. nichts. Und so kann man weiterhin alle Schuld dem Wolf zuschieben, einfacher gehts nicht.

In Tschechien werden diese Hybriden gezielt gezüchtet, und unter anderem auch in Deutschland verkauft.
Viele davon landen später in den Tierheimen oder müssen eingeschläfert werden , weil ein Wolfshybride eben doch kein normaler Haushund ist und die Leute mangels Wissen nicht damit zurecht kommen.
monty1 hat geschrieben: In Tschechien werden diese Hybriden gezielt gezüchtet, und unter anderem auch in Deutschland verkauft.
Viele davon landen später in den Tierheimen oder müssen eingeschläfert werden , weil ein Wolfshybride eben doch kein normaler Haushund ist und die Leute mangels Wissen nicht damit zurecht kommen.

Die werden nicht nur in Tschechien gezüchtet, die Rasse Tschechoslowakischer Wolfhund hat da zwar ihren Ursprung, wird aber inzwischen weltweit gezüchtet. Natürlich sind das gewissermaßen Hybride, aber die meisten haben nur einen sehr geringen Anteil Wolfsblut und können von erfahrenen Hundehaltern in der passenden Umgebung auch gut gehalten werden.

Bei dem Teil, dass das keine ganz normalen Haushunde sind, stimme ich dir aber zu. Ich kenne ein paar Wolfhunde und das sind unglaublich tolle, faszinierende Tiere. Die, die ich kennenlernen durfte, sind aber auch trotz guter Sozialisierung etwas scheuer gewesen, als normale Haushunde. Wolfhunde in der Stadt in Wohnungen zu halten, geht oft nicht wirklich gut. Man sollte sich aber generell vorher informieren, ob man die Bedürfnisse von einem Haustier auch befriedigen kann, bevor man sich eines ins Leben holt.
Ich habe wieder was über die Hybride von Ohrdruf erfahren, 3 sind erschoßen, eins zieht mit der Mutterwolf rum und sollte eingefangen werden, denn wenn er geschlechtreif wird, könnten die beiden weitere Hybride produzieren, die pfeifen nämlich auf Inzest !

Die sind aber zu schlau in die Falle zu tappen, bis jetzt waren in der Falle verschiedene Getier, nur die Wölfe fehlen.
In Worbis wurde auch für die Gehege 100 Tausend Euro ausgegeben, was wohl ohne Hybride bleiben wird.

1.
wird aber bald passiern das erste kind vom wolf gefressen, das ist sicher!
Du plauderst wie du es verstehst nur versteht du es halt nicht besser...

Was du verzapfst ist einfach nur Blödsinn. Ich befürchte, dass du mit deinem Geschwafel gefährlicher bist als jeder Wolf.
Und wieder wurde ein Wolf, angeblich aus Notwehr, erschossen.

Die Aussage in den Video finde ich sehr aufschlußreich.

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2 ... lande.html

Notwehr? Kann das wirklich so gewesen sein? :?:
Shekinah hat geschrieben: Du plauderst wie du es verstehst nur versteht du es halt nicht besser...

Was du verzapfst ist einfach nur Blödsinn. Ich befürchte, dass du mit deinem Geschwafel gefährlicher bist als jeder Wolf.


Gell, manchmal wünscht man sich, dasss ein Wolf mal zubeißt! :D :) :)
Hier wird es wohl einem Wolf bald an den Kragen gehen. Ich denke aber, hier ist eine Entnahme angebracht.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... f3780.html
Ein gutes Beispiel, wie es auch gehen kann...................

https://www.youtube.com/watch?v=_MmfgLMaf3I