.....stelle ich mir ganz toll vor!
Statt viel putzen und Garten-Arbeit Dauer-Urlaub bis ans Lebensende !

Gibt es hier Jemand, der diese Lebensart praktiziert
und auch schon einen strengen Winter im Wohnwagen "überlebt" hat ?
....Und welcher WoWa - Typ wäre dafür am besten geeignet ?
Hab mich mal schlau gemacht über Kabe-Wohnwagen. :D
Da friert nix ein bis 40 Grad Minus. :D
Ich glaube, darin läßt sich´s gut überwintern. :wink:
ninanachteule hat geschrieben: .....stelle ich mir ganz toll vor!
Statt viel putzen und Garten-Arbeit Dauer-Urlaub bis ans Lebensende !

Gibt es hier Jemand, der diese Lebensart praktiziert
und auch schon einen strengen Winter im Wohnwagen "überlebt" hat ?
....Und welcher WoWa - Typ wäre dafür am besten geeignet ?



Ich lebe selbst Dauerhaft schon seit Jahren auf einem Campingplatz, allerdings in einem Mobilheim, das ist doch etwas Anderes als das Leben in einem Wohnwagen. Aber um mich herum leben einige Frauen so und scheinen sehr zufrieden zu sein. Kabe Wohnwagen sind allerdings recht teuer, da lohnt es sich vielleicht eher doch nach einem gebrauchten und kleineren Mobilheim zu schauen.
Hallo Nina!

Der Kabe ist ein tolles Teil :D

Letztes Jahr war ich auf einem großen Treffen der 50plus-Campinggruppe. Mein Gastgeber, der mir für die Übernachtung seinen VW-California bereitstellte, wohnte nebenan in seinem Kabe Royal 610 DXL mit allen nötigen Extras wie Bodenheizung / Klimaanlage / Autark Elektro Paket / Mover / Automatische SAT Anlage uvm. Diese Angaben habe ich eben aus dem Forum rauskopiert.
Hallo!

Kabe ist sicherlich die erste Wahl, was das Campen im kalten Winter betrifft. Dies bedeutet aber nicht, dass es ein Kabe sein muss.

Nahezu alle Hersteller bieten spezielle Winterpakete für ihre Modelle an. Da werden z.B. die Abflußrohre mit Heizfolie versehen um ein Einfrieren zu verhindern. Auch elektrische Heizteppiche sind z. B. eine feine Sache.

Für den Sommerurlaub genügt oft ein kleiner handlicher Reisewagen. Zum Überwintern sehe ich dies ganz anders. Man braucht Platz und viel (Stau)Raum, nicht nur weil die Winterklamotten mehr Platz wegnehmen, sondern auch weil man viel mehr im WoWa wohnt.

Auch der Campingplatz sollte wirklich wintertauglich sein. Wenn man weite Wege bis zum nächsten Wasserhahn hat, ist dies nicht ganz so prickelnd für den ganzen langen Winter.

Nicht zu vergessen ist der höhere Bedarf an Gas zum Heizen.

Dies ist natürlich keine umfassende Auskunft. Ich denke, es ist kein schlechter Gedanke auf den Campingplatz deiner Wahl zu fahren und dich mit den Dauer-/Wintercampern zu unterhalten und mit ihnen über ihre Probleme und Problemchen zu reden. Keine Scheu, Camper sind sehr hilfsbereit und kommunikativ.

Gruß vom Camper1955
Ja @Camper1955 ... hilfsbereit und kommunikativ sind sie, die Camper :D
Erstmal recht herzlichen Dank
für eure Antworten!

@Furmaria..... weiß ich doch schon längst,
daß Du in einem Mobilheim wohnst, :wink:
Aber mich würde tatsächlich eher ein Wohnwagen interessieren,
weil ich als alte Camperin dieses WoWa-Feeling so liebe. :D

@Tigi....Ein Kabe- Wohnwagen wäre natürlich wirklich
das Allerbeste für so ein Vorhaben!

@Camper.....Vom Design her gefallen mir am besten
die Hobby-Modelle.......und das mit dem Winter-Paket wußte
ich noch gar nicht - danke!
TIPP: Es gibt die Moeglichkeit, ein Probewohnen im Wohnwagentyp, vielleicht auch auf dem Campingplatz deiner Wahl zu organisieren, indem man einen mietet.
Ich lese aus deinen Aussagen wenig heraus, dass du, bis auf das Gastwohnen im VW..., ueberhaupt Campererfahrung hast.
Auf einem Campingplatz zu leben bedeutet mehr als die Anschaffung eines Kobe etc. Auch dort gibt es Vorschriften und vorallem Verpflichtungen, was z. B. die Umfeldpflege des Wagens angeht.
Bedenkenswert ist sicher auch, dass man fuer Dauerwohnen dort seinen bisherigen Wohnstand aufs Notwendigste reduzieren muss, da die Staukapazitaet eines solchen Wagens begrenzt ist.
Der Gedanke an Dauerurlaub hat jedoch was....ich muss leider noch etwas arbeiten... :D
"Gastwohnen" im VW-California war mein Part, nicht der von @ninanachteule!

Ich bin keine Camperin und war eben nur Gast.
Das war schön :D
Auch gilt eine wichtige Regel aus der Immobilienbranche und die lautet:
Die Lage bestimmt den Wert einer Immobilie.
So sehe ich das auch mit dem Campingplatz, denn seine Lage und Ausstattung ist entscheidend für das eigene Wohlfühlen.
Für mich ist es zudem auch noch die Internetqualität von Vorrangigkeit und ob ein Erstwohnsitz möglich ist..
Mein Traum war früher schon ein amerikanischer Airstream, bis ich ihn mal bewohnte.
Ich lebe selbst Dauerhaft schon seit Jahren auf einem Campingplatz, allerdings in einem Mobilheim

Hallo Fumaria1,
hast du hier auch deinen angemeldeten Erstwohnsitz? ( meiner Kenntnis nach ist das in Deutschland nicht möglich)
Wenn ja, würde ich gerne mal vorbeifahren und mir das ansehen
Bitte per PN den Standort mitteilen wenn du Lust auf einen Besuch hast.

LG enrico
enrico1250 hat geschrieben: Ich lebe selbst Dauerhaft schon seit Jahren auf einem Campingplatz, allerdings in einem Mobilheim

Hallo Fumaria1,
hast du hier auch deinen angemeldeten Erstwohnsitz? ( meiner Kenntnis nach ist das in Deutschland nicht möglich)
Wenn ja, würde ich gerne mal vorbeifahren und mir das ansehen
Bitte per PN den Standort mitteilen wenn du Lust auf einen Besuch hast.

LG enrico


Es gibt mittlerweile doch schon etliche sehr schöne Campingplätze, die einen Dauerwohnsitz erlauben. PN kommt
Hallo Enrico,
brauchst nur mal zu googeln nach:

Gebr. Mobilheim - Erstwohnsitz kaufen.
LG. Nina.
Danke für die Infos

Gruß enrico