Ich hab mal ne ganz dumme Frage.
Wie sicher ist es, Aktien zu kaufen bei einer Internetbank?
Ich meine, welchen Beweis habe ich dafür daß ich dort eine Aktie gekauft habe und noch besitze? Es könnte doch theoretisch sein, daß so eine Internetbank mal sang und klanglos bankrott geht. :oops:.
Die Bank bräuchte ja eigentlich nur die Kontodaten ändern so daß es aussieht als wären die Aktien zwischenzeitlich wieder verkauft worden.....??
hmmm......ich glaube ich bin eher die Ausnahme, weil ich die Aktienkäufe und Verkäufe NICHT über eine Internetbank mache.....mache grundsätzlich kein Onlinebanking....wahrscheinlich bin ich rückständig - habe einfach kein gutes Gefühl wegen der Datensicherheit....
hallo moni...seit 10 jahren handel ich aktien ..optionsscheine..zertifikate..und CFD,s übers internt..z.bsp comdirect..tochter der commerzbank..top..und mein onlinebanking ist sowas von toll und sicher..auch seit ca 10 jahren..muß nur ein paar regeln beachten..dann kann nichts passieren
gruß wischa..
ps gundulabella..anlagetip..K u. S ist mit einem KGV ( kursgewinnverhältnis )unter 10.. günstig und hat noch luft um 30 %..lt DAF..deutsches anleger frensehen..von heute..
moni50plus hat geschrieben: Ich hab mal ne ganz dumme Frage.
Wie sicher ist es, Aktien zu kaufen bei einer Internetbank?
Ich meine, welchen Beweis habe ich dafür daß ich dort eine Aktie gekauft habe und noch besitze? Es könnte doch theoretisch sein, daß so eine Internetbank mal sang und klanglos bankrott geht. :oops:.
Die Bank bräuchte ja eigentlich nur die Kontodaten ändern so daß es aussieht als wären die Aktien zwischenzeitlich wieder verkauft worden.....??

So einfach geht es nicht, wenn Aktien verkauft werden muß ja zwangsläufig der Verkaufserlös in Mark und Pfennig (Euro)auf dem Konto landen. Außerdem muss z.B. bei der DAB die Verkaufsorder über eine TAN die du auf dein Handy bekommst bestätigt werden.
Deine Aktien liegen auch nicht bei deiner Bank sondern auf einem Internetdepot von Jetstream.
Da müsste schon sehr viel kriminelle Energie am Werk sein um da was zu manipulieren.
Einfacher geht der Betrug da aber mit einem ganz normalen Hausbankkonto. Da hat doch jeder xbeliebige Sachbearbeiter der Bank und auch der Filialen eine Zugriffsmöglichkeit.
Solange es Direktbanken gibt handel ich auch schon meine Aktien damit. Vollkommen problemlos.
Ich handele mit Onvista und DAB.
Gelder können übrigens nicht auf beliebige Konten transferiert werden, sondern ausschließlich auf dein angegebenes Referenzkonto, dass bei einer ganz anderen Bank bestehen kann.
höhö wischa - K & S hab ich schon lang gekauft.....früher sogar bisi gezockt damit....

es gibt zwei Analystenansichten zu K & S:
die einen sagen - verkaufen - weil Düngemittelgeschäft schwierig -
die anderen sagen: kaufen - der nächste Winter und das Salz streuen kommt bestimmt......*grins*

:wink:  
  
hallo gunda.....gratuliere..aber bei KuS ist für jede jahreszeit was dabei..griiins....dein hö..hö..gefallt mir aber auch sehr...es zwar nicht mein geschäft..aber hatte es heut so am rande gehört..war für trader heute ein guter tag..aber 16 uhr ging es runter..ca 70 punkte im dax....bei einem hebel mit 250..macht das ca 250 %..in 1 std..!!! gruß wischa
nö wischa - nix für mich mit Hebeln - da lass ich dich Finger von.....und jetzt guck ich nochmal Börese.de

muss mal gucken wie die amis weiter laufen.....tschüssi...@All.
Ich kaufe und verkaufe fast nur problemlos über Internet. Allerdings bin ich nicht bei einer Internetbank, sondern bei meiner Volksbank. Ich habe kein Problem damit. Es klappt immer gut. Allerdings kaufe ich im Moment wenig Aktien. Ich kaufe Optionsscheine und besondere Anleihen. Ich habe z.B. eine Griechenland-Spekulation gemacht, und bin bisher auch gut damit gefahren. Es gibt keine Zinsen? Darüber kann ich nur lachen.Für meine Griechenlandanleihen bekomme ich im Moment 10% Zinsen.
Das wird die nächsten Jahre aber noch raufgehen auf 20%. Hinzu sollte noch ein kräftiger Kursgewinn kommen. Kein Witz. Ich erkläre gerne die Details.
hallo moni50plus,
dahingehend würde ich mir keine Sorgen machen. Nahezu alle Internetbanken sind doch Töchter von großen Banken.
Consors = PNP Paribas (Großbank in France)
DAB = große Teile bei HypoVereinsbank also UniCredit
Comdirekt = Commerzbank....
zusätzlich bietet ja heutzutage jede Bank auf für Ihre Onlinekunden InternetDepots an....also selbst bei Postbank, Sparkassen und Volksbanken kannst du bequem und preisgünstig via Internet handeln.

Eine andere Frage wäre, - und das wird sicher einmal ein großes Thema - was passiert mit meinem Vermögen, wenn meine Bank pleite ist. Aktien sind Sondervermögen. Es ist also nicht gefährdet, dass es mit den anderen Einlagen gemischt wird. Es kann ja durchaus sein, daß Vermögen einmal gekappt wird...s. Zypern. wo alle Großanleger Geld verloren hatten um die zyprischen Banken zu retten.
Hier kann es mal gefährlicher werden - wenn die Rettungsschirme nicht mehr funktionieren.

Die Gefahr die du siehst - würde ich nur sehen, wenn du dein Depot bei der TürkasyBank in der Geschäftsstelle Zypern unterhältst... :-) :lol:

lg
Toni