Datum
05.12.2018
Veranstaltungsort:
Margarethenstrasse 1
7000 Chur

Dr. Caluori arbeitete von 2000 -2016 in Afrika, zuerst in Kenia und Ghana, dann v.a. in Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Land Afrikas. Er wird uns die häufigsten Krankheiten vorstellen, mit denen er es zu tun gehabt hat: Malaria, Onchozerkose, Bilharziose und viele Hautkrankheiten. Dann berichtet er über typische Eigenarten der Afrikaner, besonders natürlich der Menschen aus Nigeria. An vielen Beispielen versucht er zu erklären, warum Afrika nicht aus dem Status "Entwicklungsland" herauskommt und wie wir wirksame Hilfe (zur Selbsthilfe) leisten könnten.

Referat: Dr. Peter Caluori, Arzt, Wolfhalden