Na, dann mal ein fast Aussenseiterblick:

Man kann es Bespitzelung - gewürzt mit weiteren Adjektiven - nennen oder gründliche/nachvollziehbare Recherche einer Meinungsbildung. Die Wortwahl (auch für diese Bezeichnungen) ist eigentlich das Persönlichste, das in einem Forum wie diesem sichtbar wird.

Klar! Man macht sich ein Bild und Gedanken über überflutende Beiträge und deren Zusammenhang. 

Es ist ein Typikum dieses Forums, dass es in allen längeren Threads nach wenigen Äußerungen eher um ein soziales Geschehen als um den ursprünglichen Inhalt geht. Und es ist ein Typikum einiger User, "grenzenlos" Threads zu führen und zu füllen. Aber nun, 's geht ja wohl um ein Kennenlern-Forum. 

Eine reflektierte Vielfalt, die eine stützende Basis unseres Bildungsniveaus sein könnte, bleibt wie in der Welt 'draussen' gelegentlich auf der Strecke. Der Fels der Reflexion ist selten neben den "Meinungen" als Kieseln in der Brandung der sozialen "Aktivitäten".

Und Vielfalt ist eben nicht durch "viel Einfalt" ersetzbar. Aber gut, ein Forum 50+ hat nun wirklich nicht den inneren Auftrag, einen konstruktiven Beitrag zu unserem Bildungsystem zu leisten :roll:. Es macht aber durchaus Freude, wenn man gelegentlich Folgen davon dort spüren kann :twisted: :twisted: :twisted:
    
Worin besteht die Meinungsbildung, wenn  mir jemand chronologisch meine Beiträge in einem Internet Forum vorführt, bittschön? Also alles was recht ist, man kann ja auch übertreiben! Davon mal ab, dass niemand hier dafür autorisiert ist. So ein Habitus dient lediglich einem Zweck: User zu erniedrigen und verunglimpfen.  Ein weiterer Irrtum ist zu denken, hier geht es ausschließlich um kennenlernen!  
Eine minikleine Analyse:

"um die Ohren hauen" ist ja nicht passiert, da eine Liste erstmal einfach eine Liste ist, ganz neutral und sachlich. Wenn sie vollständig ist umso sachlicher. Sogar chronologisch? Sachlicher gehts dann wohl gar nicht.

"Mir" zeigt ein hohes Maß an emotionalem Transfer (eine hohe Kompetenz), denn es ging m.E. um die Häufigkeit von Threads durch Caspar.

"Beiträge" wurden nicht aufgelistet, sondern Threadstarts. Hatte ich jedenfalls so verstanden.

 "Nicht autorisiert" ist prima, denn es bedingt wohl auch ein nicht-nichtautorisiert. Wenn es alternativ im 50+Forum Autorisierungsregeln gäbe, wer für eine Erfassung und Auflistung auffälliger Threadfluten zuständig wäre, wäre ein erster Schritt forenseitig getan, um mögliche "flächendeckende" politische Agitation wahrzunehmen und den Umgang damit forenseitig zu überdenken.

"Habitus" versachliche ich jetzt mal. Habitus zeigen wir hier alle, den ein oder anderen Habitus, sachlich, politisch, emotional, psychologisch, flirtend, sex- und/oder kontaktsuchend oder garnichtsuchend.

 "Kennen" wäre ein zu hoch gestecktes Ziel des virtuellen 50+, ist es doch selbst im realen Leben schwer genug, andere Menschen zu "kennen". Das Kennenlernen ist aus meiner Sicht schon eine Kurzfassung für eine virtuelle soziale Kontaktfläche zum "persönliche" Austausch - worüber auch immer.

"lernen" kann man hier im Forum vielleicht durch interessante Links und wenige sachliche Beiträge.

"Meinungen" findet man sehr viele und kann auch dort vielleicht etwas lernen, wenn eine Meinung nicht als Meinungslawine auf breite Thread- und Forumfüllende Weise daherkommt. 

Da kann es die Meinungsbildung zu einem überflutenden Thread- und Beitragshabitus schon versachlichen, eine einfache neutrale Liste zu erstellen. Sachlichkeit und Neutralität wäre hier für mich ein Bildungs-Element, auch um den Bogen zum Threadthema zu schließen. Ich bin froh, wenn unser Bildungssytem auch Forenuser befähigt (hat) eine gewisse politische Agitation durch (Thread-und Beitrags-)Masse neutral aufzeichnen zu können und dadurch sichtbar zu machen für die, denen dafür Zeit und Durchsicht fehlt. 

Und um dem gleich vorzubeugen: Falls hiernach jetzt Wogen hochkochen sollten: es liegt mir absolut fern, User zu erniedrigen oder zu verunglimpfen.
Allerdings sind mir Häufungen gleichartiger "sozialdarwinistisch angehauchter" Langbeiträge in diversen Unterforen durchaus auch aufgefallen.  

Uuups. Langbeiträge. Ertappt. Was mich dazu bringt, den Beitrag zu beenden...  :D
Viele Worte nützen nicht immer, um auf den Punkt zu kommen :wink:
mir gefallen die Foren hier......
morgens sitze ich beim Kaffee und guck zuerst meist in die Regionalgruppen rein - Finanzen und Börse, Partnerschaft und Liebe - ins Reiseforum und in Psychologie.....
Kaffeetrinken und dabei lesen und/oder über ein Thema diskutieren - das mag ich.....

einige User kenne ich persönlich - die meisten nicht.....deshalb geht es mir um das was die Leute zu einem Thema zu sagen haben und nicht darum, die Leute kennen zu lernen oder mir ein Bild von ihnen zu machen....

manche Themen interessieren mich nicht oder ich kann nichts dazu sagen, weil zu wenig Ahnung... manchmal sind in einem Thema mehrere Aussagen versteckt - oder die Überschrift stimmt nicht mit dem überein, was der TE rüberbringen möchte......dann wird es schwierig mit dem diskutieren....
Ambe44 hat geschrieben: Viele Worte nützen nicht immer, um auf den Punkt zu kommen :wink:



Ist ja nicht weiter schlimm, sie hat sich selbst überlassen.  :lol:
Nur Versuch macht klug .....oder auch nicht ... :roll:    
......... besser allemal,
als still dazusitzen und staunen, was wieder für ein Stuss geschrieben wird.

Erst mal besser machen und dann määäähhhh :lol: :lol: :lol:

Jelly
Ambe44 hat geschrieben: Viele Worte nützen nicht immer, um auf den Punkt zu kommen :wink:


Wow. Jetzt bin ich verdutzt. Eine Seite zurückblättern ist schon zuviel. Ok. 

Neuer Versuch:

.

So verständlicher?

Tsstsstss...dieses abgesunkene Bildungs-"Niveau" ... Heikles Threadthema...
Soll noch wer behaupten, du hättest es nicht genau auf den Punkt gebracht.
Siehste Jelly ....  SO ist das .... mäh, mäh, mäh ..... :lol:
Caspardavid hat geschrieben: Korberg..., für Menschen, die negative Erfahrungen mit der Diktatur haben,

.


Dass Deine Zeit so knapp bemessen ist, dass dir nicht einmal die Möglichkeit zum Korrekturlesen eigener Beiträge bleibt, hast du uns ja geschildert - und man merkt es ja immer wieder.
Aber wenn deine Zeit so kostbar ist, dass du einen Namen nicht einmal ausschreiben kannst (s.o.) dann lasse dieses doch einfach sein.
Für mich ist das nicht Zeitmangel, sondern Flapselei, Flegelei und Unhöflichkeit.

Den Zusammenhang zu dem Rest deines Eingangssatzes erkenne ich überhaupt nicht - was du damit ausdrücken willst, weiss vielleicht der Teufel - aber der vermutlich auch nicht.
Und über das Bildungsniveau (in diesem Zusammenhang auch über das Verfassen kluger Beiträge) mag ich mit dir an so einem schönen Sommerabend wahrlich nicht diskutieren
(an jedem anderen Abend aber auch nicht)

konstatiert
korlbeggerow
cron