@astralreisen, Du wirst hier sicherlich von keiner Meute gejagt. Wenn Du uns ein Buch zum Kauf empfiehlst, mußt Du damit rechnen, daß diese Kaufempfehlung von denkenden Menschen hinterfragt wird.

Darauf dann mit einem Schlagertext zu antworten, spricht nicht gerade für Dich :!:
astralreisen hat geschrieben:
Heidschnucke3 hat geschrieben: denn, "wenn Du denkst, das Du denkst, dann denkst Du nur Du denkst".

Dann gilt das doch auch für dich ........ :D



Hallo,

oh nein. Ganz und gar nicht. Aber ich werde mich hüten hierzu etwas zu sagen. Sonst werde ich wieder von der "Meute" gejagt.

Gruss


Wenn das für dich "ganz und gar nicht" gilt, dann gibt es genau zwei Möglichkeiten.:

1. Du denkst, dass du der Einzige bist der denkt, weil alle Anderen nur denken, dass sie denken.

2. Du denkst nicht dass du denkst, weil du gar nicht denkst.

Ich denke (ja richtig, ich denke!), dass so einige User interessiert, was nun zutrifft.
medianne hat geschrieben: @astralreisen, Du wirst hier sicherlich von keiner Meute gejagt. Wenn Du uns ein Buch zum Kauf empfiehlst, mußt Du damit rechnen, daß diese Kaufempfehlung von denkenden Menschen hinterfragt wird.

Darauf dann mit einem Schlagertext zu antworten, spricht nicht gerade für Dich :!:



Hallo,

das hatte überhaupt nichts mit einen "Schlagertext" zu tun.

Liebe Grüsse
Shekinah hat geschrieben:
astralreisen hat geschrieben:
Heidschnucke3 hat geschrieben: denn, "wenn Du denkst, das Du denkst, dann denkst Du nur Du denkst".

Dann gilt das doch auch für dich ........ :D



Hallo,

oh nein. Ganz und gar nicht. Aber ich werde mich hüten hierzu etwas zu sagen. Sonst werde ich wieder von der "Meute" gejagt.

Gruss


Wenn das für dich "ganz und gar nicht" gilt, dann gibt es genau zwei Möglichkeiten.:

1. Du denkst, dass du der Einzige bist der denkt, weil alle Anderen nur denken, dass sie denken.

2. Du denkst nicht dass du denkst, weil du gar nicht denkst.

Ich denke (ja richtig, ich denke!), dass so einige User interessiert, was nun zutrifft.




Hallo,

da kommen wir mit der 2 Antwort, der Sache schon ziemlich nahe.
Hierzu währe aber noch zu sagen, das es nicht "nur" mich betrifft, sondern alle "anderen" auch.

Liebe Grüsse
Mir war schon von Anfang an klar, worauf du hinaus willst. Und das ist deine Wahrheit. Ich sehe es aber eben nur bedingt so. Und das ist meine Wahrheit.
Hallo Shekinah (und alle anderen),

schön das Du es jedenfalls "bedingt" siehst.

Dennoch, es gibt "nur" eine Wahrheit und diese ist leider sehr, sehr schwer zu finden.
Aber wie heißt es doch so schön? Wer suchet der findet.

Liebe Grüsse
Genau dieses Dein Dogma, dass es nur eine Wahrheit gibt, dürfte der Grund für die Vorbehalte sein, die Du hier erfährst. Der Anspruch, zu wissen statt nur zu glauben, reiht Dich auch für mich in die Kette derjenigen ein, die ich beim besten Willen nicht ernst nehmen kann.
Deshalb habe ich auch gerne auf die Ansicht dieses Buches verzichtet.

Vielleicht würdest Du Deiner "Wahrheit" einen besseren Dienst erweisen, sie auch hinterfragen zu lassen.
Zumindest scheinst Du ja Deiner Determinismustheorie im Gegensatz zu Leillia nicht auch noch die Bezeichnung "Liebe" überstülpen zu wollen, was sie in meinen Augen schon diskussionswürdiger machen würde, wenn Du das denn wolltest.

Gehört mMn aber auch eher zu Religion oder Esoterik als zu Lebenshilfe.
Einfach nur DIE Wahrheit gibt es mit Sicherheit nicht. WAHRheit ist oft eine Frage der WAHRnehmung.

Jegliches Missionieren löst in mir Widerstand aus, denn ich empfinde missionieren als massive Ein- und Übergriffe.
qShekinah, da kann ich Dir nur beipflichten und bei mir kommt dann noch ein Punkt hinzu:
Der TE hat offensichtlich Probleme, zusammenhängende Sätze verständlich zu formulieren und kann/oder will sich nicht die Mühe machen, von anderen Geschriebenes richtig zu lesen und zu verstehen.
Dass es niemals nur „eine“ Wahrheit gibt, sondern immer „viele“ Wahrheiten – ist ein alter Hut.
Ein ganz alter Hut. Ein unverzichtbarer uralter Hut. 

Sollte jemand durch Zufall die "eine Wahrheit" entdeckt haben, die hinter allen Dingen ist ... kann ja passieren ... , dann hat weiterhin Bestand: Es gibt nach wie vor "viele" Wahrheiten. Weil das die einzige Basis ist, auf der alles Weitere stehen könnte.

Die Geschichte des Menschen kennt viel zu viele Wahrheiten, die sich anmaßten, die "eine Wahrheit" zu sein. - Weißt du das denn nicht, astralreisen?

 
Hallo,

es sollte doch "nur" eine einfache "Buchvorstellung" sein. Wenn Ihr wollt, schaut es Euch an, wenn nicht, last es,
Es ist auch hier wieder, das selbe Thema. Die jenigen, die am meisten meckern und versuchen, das Buch schlecht zu reden, machen sich noch nicht einmal die Mühe, es sich selbst an zu sehen.

Und wenn viele Personen glauben, das es mehrere "Wahrheiten" gibt, können sie das ja auch gerne weiterhin glauben. Dennoch, am Ende, kann es nur "Ein-e" Wahrheit geben und aus dieser einen Wahrheit, sind alle anderen Unwahrheiten entsprungen. Das ist aber auch so gewollt, denn sonst würde dieses "Spiel" gar nicht funktionieren können.

Liebe Grüsse
Astralreisen – ich gehe mal davon aus, du bist ein netter Typ.
Natürlich blättere ich in einem Buch, das einlädt zu einer „Reise zum Gipfel der Philosophie“:

René Descartes – Ich denke, also bin ich! „Falsch!“ - sagt der Autor - „Der Satz muss heißen:
Ich fühle, also bin ich! Denn im Feeling liegt die Göttlichkeit und nicht im Denken. Man stelle sich vor, dass viele sagen 'Der Weg ist das Ziel' und die meinen dann, aufs Ziel kommt‘s gar nicht an – is ja Quatsch, denn tatsächlich ist das Ziel das Ziel!"

Erinnert ein wenig an ein Koan. Also an eine Paradoxie - formuliert von einem Meister des Zen - die das Denken aus seinen festgefahrenen Bahnen werfen soll.

Der Unterschied:
Beim Koan funktioniert’s. Wenn mein Denken das Glück hat, die Form des Koan überhaupt zu erfassen. Bei der „Reise zum Gipfel der Philosophie“ ist mein Denken vor allem eins: beleidigt.    
 
Da stellt sich doch gleich trotzdem wieder die Frage auf, "Wer ist denn überhaupt der Denker"?

Und "beleidigt" ist an der ganzen Sache auch nur eins und das ist der "Verstand".

Liebe Grüsse