lache, ja, gell, bilder, und manchmal sind sie auch störrisch, und fahren andere wege, als geplant, und wundern sich, wenn ihnen dann ein lama auf der autobahn begegnet, ach ne, das war melissas .........

auf jedenfall ist meins dankbar und auch sehr umgänglich seit neuer lichtmaschine und batterie, und bockt auch nicht mehr, wenigstens zur zeit nicht.

wir können also demnächstwieder weitere strecken in angriff nehmen. es sei denn, es überlegt sich was neues ......

ach so, und nächstes jahr ist ja nach wien und speyer der lago wieder dran ........wurde ja beschlossen ....... :lol: :lol: :lol:

nur mal so vorsorglich als info.
und nun nochmal, wie zu anfangs, das seelenvolle lied ......von georg danzer, einige zeit, bevor seine seele andere wege gegangen ist, oder getragen wurde

https://youtu.be/RfQgxFeaWhQ
DonnaToscana hat geschrieben: und nun nochmal, wie zu anfangs, das seelenvolle lied ......von georg danzer, einige zeit, bevor seine seele andere wege gegangen ist, oder getragen wurde

https://youtu.be/RfQgxFeaWhQ



Damit die Seele ihren Weg findet

https://www.youtube.com/watch?v=YeAp1fPt8Eg
fumaria, da weiss ich nicht, ob da meine seele den ihr bestimmten weg finden würde., ich sage jetzt mal ganz einfach, da würde sie jeck drübber .......

meine seele wird so den weg finden, da bin ich mir sicher

https://youtu.be/wZ3KIXadMoY
und eines tages werden wir alles wissen, alles, was vielleicht jetzt noch offen ist.
dann kommt der tag der klarheit ...... und der wahrheit.

dann werde ich auch wissen, ein kind, eigentich fremd, und mir so vertraut und nah, mir so ähnlich im wesen, damals auch ähnlich im äusserlichen .......mit der ganzen tragik der familie, von sich selber ......mir so angeflogen, eigentlich als lebensaufgabe .......mit allen innerlich verbunden, über tausende kilometer......hat sie uns ausgesucht, haben wir sie ausgesucht? ich hätte nicht nein sagen können. bestimmung ? <planung? alles, nur kein zufall ......

gute nacht
DonnaToscana hat geschrieben: ... und manchmal sind sie auch störrisch, und fahren andere wege, als geplant, und wundern sich, wenn ihnen dann ein lama auf der autobahn begegnet ...


Da muss ich mein Auto in Schutz nehmen, weil das war Fagus mit seinem Navi und 2 reizenden Zweizeilerinnen im Fond ... dagegen war das Auto machtlos.

Das mit dem Lama hab ich nicht wirklich mitbekommen, weil ich ja am nächsten Tag nicht da war. Der Lago, ja, wär schon schön, aber dem Fagus ist ein Stück Seele abhanden gekommen, sozusagen, und jetzt geistert er nur noch als Verschwörung durchs Portal ... gut, ich mach mir einen Knoten. :wink: :wink:
ein stück seele abhanden gekommen, hmmm, hättest es glei gesagt, dann hätte ich doch gesucht, direkt danach war sie bestimmt noch sichtbar, heuer wirds schwieriger, meinst net, die liegt noch im auto, oder die netten zweizeilermädels haben sie vielleicht in die handtasche gepackt, wäre ja auch möglich.

oder das lama hat sie auf der autobahn gefunden und gefressen und irrt nun auch etwas irritiert durch den wald :lol: :lol:
Leute, einer der schönsten Texte über die Seele hab ich bei Pir o Murshid gefunden.
" Die Seele hat keine Geburt, keinen Tod,
keinen Anfang,kein Ende.
Sünde kann sie nicht berühren
und Tugend nicht erhöhen.
Weder kann Weisheit sie öffnen,
noch kann Unwissenheit sie verdunkeln.
Sie ist immer gewesen und wird immer sein...."

"...sie ist von Natur aus frei und sucht nach Freiheit während ihrer Gefangenschaft..." "...ihre Freiheit ist das einzige Ziel, das es im Leben gibt."
ja, ibinda, das ist wunderbar, eine wunderbare aussage über die seele
Ibinda hat geschrieben: Leute, einer der schönsten Texte über die Seele hab ich bei Pir o Murshid gefunden.
" Die Seele hat keine Geburt, keinen Tod,
keinen Anfang,kein Ende.
Sünde kann sie nicht berühren
und Tugend nicht erhöhen.
Weder kann Weisheit sie öffnen,
noch kann Unwissenheit sie verdunkeln.
Sie ist immer gewesen und wird immer sein...."

"...sie ist von Natur aus frei und sucht nach Freiheit während ihrer Gefangenschaft..." "...ihre Freiheit ist das einzige Ziel, das es im Leben gibt."


Diese Vorstellungen von der Seele sind sehr alt und ich kenne sie von den Katharern. denn die glaubten der Überlieferung nach daran, dass diese Welt ein Werk des Teufels ist und weil er kein Leben schaffen konnte und deswegen so verzweifelt war, erbarmte sich sein Vater und hauchte, um den gefallenen Sohn zu trösten, den teuflichen Lehmfiguren eine Seele ein. Die war dann so entsetzt daß sie sofort entfloh, also bekam der Anus einen Schließmuskel um sie zu halten. Aber die floh immer wieder zuletzt durch den Großen Zeh, der dann mit einem Zehennagel versiegelt wurde.
Deshalb zerstört der Mensch diese Welt so gut er es kann, weil sie ja seine Seele gefangen hält.
Also Fumaria – ist der letzte Satz eine Anmerkung von dir zum heutigen Stand der Menschheit? – Ich hab mal ein bisschen über die Katharer gelesen:

Die Katharer gehören ins Mittelalter und waren eine Anti-Bewegung zum damaligen Christentum. Beendet wurde die Bewegung durch die Inquisition, also die Scheiterhaufen-Lösung.

Ihre Lehre war geprägt von einem dualistischen Prinzip: ein guter Gott und ein böser Satan. Letzterer hat die Körperwelt erschaffen – weshalb sie auch verachtet wird. Es geht also darum, die gute Seele (die wurde ja von Gott dem Lehmwesen eingehaucht) durch das irdische Jammertal wieder zurückzubringen. Das klappt nur durch Aufnahme in die Kirche der Katharer. Wenn man Mitglied war, gab es div. Vorgaben: nicht töten (Menschen und Tiere, deshalb kein Fleisch essen) nicht lügen, nicht fluchen, ein Leben in Ehelosigkeit, Gebet, Armut und Arbeit. 1 x im Monat wurde der Katharer/die Katharerin durch eine Art Beichte von den Beeinträchtigungen des irdischen Lebens gereinigt. Heiliges Buch war das Neue Testament.

= Als Katharer zerstöre ich die Welt nicht, sondern lebe entsprechend den Vorgaben und bin so die gute Insel im bösen Prinzip. Meine Seele kehrt nach dem Tod ins gute Prinzip (Gott) zurück.

Interessant: Eine Menge der üblichen Vorstellungen über die Seele entstammt dem religiösen Horizont, der seit Jahrhunderten präsent ist. – Also hier die Idee der „guten Seele“.
guten morgen zusammen, guten morgen tamara, ich habe dich schon vermisst ....deine guten gedanken .......

ja, und ich denke gerade, wie immer eigentlich, für mich gibt es nur den einen weg der seele ......seit ca. 35 jahren nach einem mich alles durchdringenden erlebnis

ich stelle dazu ein lied ein, oh my soul, und dazu den songtext in deutsch

https://youtu.be/DjNZf878ISQ



Oh My Soul Songtext Übersetzung
Oh, meine Seele
Oh, wie machst du dir Sorgen
Oh, wie bist du müde vor Angst
Du hast die Kontrolle verloren
Das war die eine Sache
die du nicht kommen gesehen hast
Und niemand würde dir die Schuld geben
Wenn du privat weinst
Wenn du versuchst, es zu verstecken
So wird niemand wissen
Niemand wird sehen
Wenn du aufhörst zu glauben

Oh, meine Seele
Du bist nicht allein
Es gibt einen Ort, wo die Angst
sich dem Gott stellen musst, den du kennst
Einen weiteren Tag
Er wird einen Weg schaffen
Lass ihn dir zeigen, wie
Du kannst das abgeben
Denn du bist nicht allein

Hier und Jetzt
du kannst ehrlich sein
Ich werde nicht versuchen zu versprechen
dass eines Tages alles funktioniert
denn das ist das Tal
Sogar jetzt
Atmet ein aus
deine trockenen Knochen
Und sie werden tanzen
Es wird Schönheit geben, wo Schönheit war
Asche und Stein
So viel ich weiß

Oh, meine Seele
Du bist nicht allein
Es gibt einen Ort, wo die Angst
sich dem Gott stellen musst, den du kennst
Einen weiteren Tag
Er wird einen Weg schaffen
Lass ihn dir zeigen, wie
Du kannst das abgeben
Denn du bist nicht allein

Ich bin nicht stark genug
Ich kann nicht mehr tragen
Du kannst es niederlegen
Du kannst es niederlegen
Und mein schiffbrüchiger Glaube
Wird mich niemals an Land bringen
Du kannst es niederlegen
Du kannst es niederlegen
Kann er mich hier finden?
Kann er mich davor bewahren, unter zu gehen?

Oh, meine Seele
Du bist nicht allein
Es gibt einen Ort, wo die Angst
sich dem Gott stellen musst, den du kennst
Einen weiteren Tag
Er wird einen Weg schaffen
Lass ihn dir zeigen, wie
Du kannst das abgeben
Denn du bist nicht allein
Oh, meine Seele
Du bist nicht allein
Zum Original Songtext von Oh My Soul
@Tamara zu den Katharern gäbe es unendlich viel zu schreiben, vor allen Dingen dass gegen sie die ersten Kreuzzüge der und Massentötungen Katholen stattfanden. Es gab auch verschiedene Gruppierungen wie die Manichäer, Albingienser und Waldenser, ihr Hauptanliegen war gerade beim Sex alles zu erlauben was nicht zu einer Schwangerschaft führen kann, damit nicht weitere Seelen hierher kommen müssen und das Entscheidende war das sogenannte ""Consolamentum"". Also alle 7 heiligen Sakramente in einem und damit wieder ein garantiert sicherer Einzug der Seele in den Himmel, eine Verdammnis wie die Katholen predigten gab es also nicht. Das war sehr geschäftsschädigend.
Das mit dem „garantierten Einzug der Seele in den Himmel“ gefällt mir...

Das Geschäftsmodell, das im 13. Jahrhundert glaubte, das Monopol zu haben, hatte auch auf der Belohnungsseite viel vorgesehen: Der Papst setzte als Lohn für die Kreuzzügler gegen die Katharer in Südfrankreich ein: Ablass der Sünden und eroberte Gebiete konnten als Lehen bekommen werden (falls adelig).

Und fragt man sich, wie Scheiterhaufen gerechtfertigt wurden, hier die Antwort: Damit wenigstens die Seele des Katharers durch ein Fürbittgebet der Kirche gerettet werden konnte, wurde er auf dem Scheiterhaufen verbrannt :idea:

Es lässt sich alles so hindrehen, dass Recht hat, wer der Stärkere ist.
In diesem Fall waren es nicht die Katharer.
Hallo Donna, ich bin aber die mit der schwarzen Seele :D So langsam kapiere ich auch endlich, wieso ...

DonnaToscana hat geschrieben: Oh My Soul

Es gibt Erlebnisse (z.B. wenn plötzlich die „Aufenthaltsgenehmigung auf diesem Planeten“ abläuft), die jeden aus der so angenehm harmlosen Welt der Kleinigkeiten zwangsläufig hinauskatapultieren:

Oh, wie machst du dir Sorgen
Oh, wie bist du müde vor Angst
Du hast die Kontrolle verloren


Es ist ein Albtraum, sich das tatsächlich einzugestehen.

Oh, meine Seele
Du bist nicht allein
Es gibt einen Ort, wo die Angst
sich dem Gott stellen musst, den du kennst


Sich etwas zu stellen meint: das Weitere aus den Händen zu geben und es einem Gott (oder was auch immer, was man so kennt) zu überlassen. Und dann auch das zu akzeptieren.

Es stimmt, das Ganze ließe sich auch mit der Seele erklären: Wenn der Körper und wenn der immer alles unter Kontrolle habende Verstand nichts mehr zu melden haben, dann bleibt die Seele übrig. Die die ganze Zeit über da war und die in solchen Zeiten das Ruder übernimmt.

Im Laufe der Zeit wuchert sie dann wieder zu durch Erfahrungen, Gedanken, die simple Welt der Details eben…
cron