wie Alegria959 sagt, Älter werden ist nicht schön, aber auch Ansicht Sache !!

Frauen haben generell ein Problem mit dem älter werden, kenne ich aus meinem Bekannten Kreis (schwindeln mit dem Alter ) aber es kommt auf die Einstellung an, ich sehe nix schlimmes am älter werden und man sollte es akzeptieren wie es ist und sich nicht selbst belügen. Es ist nur mal die Natur des Menschen älter zu werden und dieses lässt sich auch nicht stoppen also warum nicht das beste daraus machen.
@Katerle

> Älter werden ist nicht schön, aber auch Ansicht Sache !!
Frauen haben generell ein Problem mit dem älter werden, kenne ich aus meinem Bekannten Kreis (schwindeln mit dem Alter ) aber es kommt auf die Einstellung an, ich sehe nix schlimmes am älter werden und man sollte es akzeptieren wie es ist und sich nicht selbst belügen.
Es ist nur mal die Natur des Menschen älter zu werden und dieses lässt sich auch nicht stoppen also warum nicht das beste daraus machen. <
 


Frauen haben Probleme mit dem Älterwerden - Männer auch.
So zu tun, als seien nur die Frauen diejenigen die mit ihrem Alter kämpfen, halte ich für falsch, da mir täglich das Gegenteil begegnet.

Und gerade ich - die mit ihrem Alter definitiv hadert! - gehöre NICHT zu den Frauen die sich etwas vormachen, und schon gar nicht mache ich falsche Altersangaben.
Das ist mir nämlich langfristig zu anstrengend.

Selbstredend ist es die Natur des Menschen dass er wächst, altert und stirbt.
Aber Menschen haben ein Bewusstsein, Menschen denken, Menschen fühlen - da kann es gar nicht ausbleiben, dass jemand über sich und seine (Alters)Situation mal nachdenkt ..
.
Katerle, generell ist definitiv eine Falschaussage. Es gibt Frauen, die mit dem älter werden kein Problem haben (erst recht nicht generell) und ich gehöre auch zu denen. Ich weiss seit Jahrzehnten, dass ich immer älter und älter werde und irgendwann sehr alt sein werde, wenn ich nicht vorher sterbe. Ausserdem weiss ich auch, dass nicht nur ich, sondern alle Menschen diesem Naturgesetz unterworfen sind. Deshalb kann ich damit auch umgehen, aber du hast recht, viele können das nicht.
Danke Shekinah ,
das ist ja sie aussage viele können sich mit mit dem alter nicht anfreunden ich sehe es als Entspannung.
die Kinder sind groß, man kann wieder das Leben wieder für sich leben und sich seine Träume verwirklichen, also ich genieße das älter werden.! die Verpflichtungen nehmen ab, nach 22 jahren Allein Erziehend hat man wider Zeit für sich und das eigene Leben, daher empfinde ich es eher als befreiend und das hab ich mir verdient auch wenn es körperlich kein zuckerschlecken ist aber die schöne Zeit überwiegt
Das Älterwerden macht mir keine Probleme, ich fühle mich so einige Jahre jünger, als ich bin. Ehrenamtlich bin ich noch aktiv und dadurch viel unter Menschen, die meine Aktivität schätzen. Das baut mich auf und hält mich topfit.
katerle66 hat geschrieben: Danke Shekinah ,
das ist ja sie aussage viele können sich mit mit dem alter nicht anfreunden ich sehe es als Entspannung.
die Kinder sind groß, man kann wieder das Leben wieder für sich leben und sich seine Träume verwirklichen, also ich genieße das älter werden.! die Verpflichtungen nehmen ab, nach 22 jahren Allein Erziehend hat man wider Zeit für sich und das eigene Leben, daher empfinde ich es eher als befreiend und das hab ich mir verdient auch wenn es körperlich kein zuckerschlecken ist aber die schöne Zeit überwiegt




Das kommt wohl darauf an, WELCHE Träume man verwirklichen will.
Und ob sie finanzierbar sind.
Wenn ich jetzt auf die Idee käme, Fallschirmspringerin zu werden weil ich mein Leben lang davon geträumt habe (habe ich nicht, ist nur ein Beispiel!), hätte ich schlechte Karten, denn mit Arthrose springt es sich schlecht.
Das Alter verändert vielleicht nicht alles, aber vieles.
Anders sieht es aus, wenn ich etwas körperlich weniger belastendes tun möchte, Ölmalerei zum Beispiel.
Da gebe ich Dir Recht: das ist ein Traum, der zu verwirklichen ist, wenn man etwas Talent, ein wenig Geld, und gesunde Hände hat.

Aber nichtsdestoweniger muss man sich dem Alter und seinen Umständen anpassen ....
.
 
Klar muss man sich den Umständen anpassen, aber nicht nur im Alter, das ganze Leben lang. Die Umstände passen sich ja eher selten unseren Wünschen an. Allerdings kann man selber aussuchen, ob man sich auf das konzentrieren will, was noch geht oder auf das, was nicht mehr geht. Das Alter ist eine Herausforderung, die auch Kreativität fördert, indem man für abnehmende Fähigkeiten neue Möglichkeiten erforscht und entdeckt. Vieles geht halt dann halt eben nicht mehr wie vorher, aber vielleicht anders.
In meinem Alter ( 81)
hat man
alles gesehen
alles gehört
alles gelesen
alles gelernt

..ich kann mich nur nicht
immer an alles erinnern!
UND DAS IST AUCH GUT SO !
@froggybln
eine schöne Ansage von dir. :)
@froggibin
nein, nein! Auch mit 86 hab ich noch nicht alles gesehen, alles erfahren, alle erlebt!
Stell dir vor, wie langweilig mir das würde - ich freu mich immer wieder Gutes zu erleben, neue Menschen kennen zu lernen, Freunde und Bekannte zu treffen, Gegenden zu erkunden, die ich noch nicht kannte!

Aber ja - zufrieden mit meinem bisherigen Leben, das bin ich schon. Aber so lange ich lebe, wird immer wieder was Interessantes irgendwo zu finden sein!

Dir und allen hier wünsche ich frohe, friedliche Adentstage! Liebe Besuche, gute Gespräche und und und...
Oldlady
Nun, ich muss von mir sagen, ich war schon sehr früh ein Schlingel, habe nix ausgelassen. Heute kann mich kaum noch etwas überraschen, außer ein großer Lottogewinn.Lach.
@ oldlady und froggbin

Ich finde euch spitze.
Souverän und liebevoll geht ihr mit dem Alter(n) um.
Neugierig bleiben trotz jahrzehnterlanger Erfahrungen, ich hoffe sehr, dass mir Solches beschieden ist.
Auch dieser Spruch bestimmt mein Leben

Bild
STIMMT :lol: :lol: :lol: :lol: exakt
Ja :!: dieser Spruch passt auch zu mir :D